Kirchenmusik

Sind Sie eine Schweizer Kirchgemeinde, die das Bedürfnis an liturgischer Musik nicht mehr aus den eigenen Reihen decken kann, oder suchen Sie schlicht Abwechslung in Ihr Kirchenmusikrepertoire zu bringen? Die Telemann-Gesellschaft Schweiz unterstützt Sie in Ihrem Anliegen und kann von der ersten Idee bis zur praktischen Umsetzung alles Nötige in die Wege leiten.

Aktuell

Machet die Tore weit! (TVWV 1:1074)
Kantate zum 1. Advent und weitere Vokal- und Instrumentalmusik von G. Ph. Telemann (1681 – 1767)
Einführungstext und Interpreten
Musikalische Vigil
Samstag, 30. 11. 19, 19.00 Uhr Klosterkirche Namen Jesu Solothurn
Kantatengottesdienst zum 1. Advent
Sonntag, 01.12.19, 10.00 Uhr Johanneskirche Trimbach

Administrative Ansprechpartnerin
Xenia Fünfschilling
produktion@telemann-schweiz.ch

Wichtig zu wissen

• Alle Ausführenden sind Berufsmusiker und Berufsmusikerinnen und Experten in ihrem Bereich.

• Die Besetzungsmöglichkeiten reichen von einer Solostimme, begleitet von der im Kirchenraum vorhandenen Orgel (kleinste Form) bis zur grösser angelegten Kirchenkantate mit kleinem Orchester, Solisten und Chor (grösste Formation).

• Auch wenn immer die Kirchenmusik Telemanns der Ausgangspunkt für die Programmierung ist, so können selbstverständlich auch lokale Traditionen berücksichtigt werden (z. B. Votiv- oder Gemeindelieder).

• Es werden Kirchenmusikprogramme für reformierte, katholische, christkatholische und ökumenische Gottes dienste angeboten.

• Es besteht immer die Möglichkeit, besonders bei Beteiligung mehrerer Musiker, dass nach der liturgischen Feier ein kleines Konzert von ungefähr 30 bis 45 Minuten Dauer gegeben wird.

• Am praktischsten ist es, wenn am Vortag vor Ort eine Probe stattfinden kann.

• Die Gagen richten sich nach den branchenüblichen Gagen für Kirchenmusiker und werden im Einzelfall vertraglich festgelegt.